Essen zuhause genießen, die heimische Gastronomie unterstützen und noch sparen!

Die Reservierungsplattform delinski geht gegen die aktuelle, massive Krise in der Gastronomie in Deutschland vor und bietet zudem noch 30% Rabatt. Also ab sofort lassen sich Take-away und Lieferung von Restaurants über delinski buchen, Essen zuhause genießen und bis zu 30% sparen und die heimische Gastronomie in München, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart unterstützen.

Seit Ende März bleiben Restaurants, Cafés und Bars in Deutschland für Gäste geschlossen. Die Essensbeschaffung verlagert sich in den Supermarkt, die Gastronomie schaut dabei durch die Röhre.
„​In den letzten Tagen haben wir sehr viele Gespräche mit unseren Partnerrestaurants geführt. Ein Großteil befürwortet die restriktiven Maßnahmen der Regierung zum Schutz von uns allen, trotzdem möchte man natürlich den eigenen Betrieb und die Arbeitsplätze so gut wie möglich erhalten.”, erzählt David Savasci, Geschäftsführer von delinski.

Daher hat sich die Reservierungsplattform delinski, die für reduzierte Preise in Top Restaurants bekannt ist, entschlossen, ​“d​elinski Home” in München, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart zu launchen. Ab sofort kann man hier Essen zur Abholung oder zur Lieferung nach Hause bestellt werden. Wie bei delinski üblich, bieten die Restaurants bis zu 30% Rabatt auf die gesamte Rechnung – zur Unterstützung der Restaurants verzichtet delinski auf eine Vermittlungsprovision und vertraut dabei auf die Solidaritätswelle, die momentan durchs Land geht, um die Restaurants zu unterstützen. Zahlreiche Restaurants, darunter das Sushi + Soul in München, das IMARA in Hamburg, die Apfelweinwirtschaft Wagner in Frankfurt und die Speisekammer West in Stuttgart​ ​haben sich bereits der Aktion angeschlossen – laufend kommen weitere dazu.

„Mit delinski Home setzen wir auf köstliches Essen zuhause oder am Arbeitsplatz und bringen unseren Partnerrestaurants in dieser schwierigen Zeit zusätzlichen Umsatz​”, betont David Savasci. In Deutschland arbeiten etwa 428.000 Personen in der Gastronomie, was diese Branche zu einer der größten Dienstgebern des Landes macht. Mit einem Umsatz von 56 Milliarden Euro im Jahr 2017 leistet die Gastronomie einen wichtigen Beitrag zur deutschen Wirtschaft.1 Etwa 70% der Betriebe haben nur zwischen 0 und 9 Beschäftigte2, was sie sehr anfällig für Krisen, wie die aktuelle COVID-19 Problematik, macht. Wegen der Einbußen werden Beschäftigte auf Kurzarbeit umgestellt, zahllose Jobs sind bedroht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *